Wie arbeite ich?

Aus der Zusammenschau einer umfangreichen Diagnostik (Vorgeschichte, Vorbefunde,
Testergebnisse, Beobachtungen, Denkstrategien) stelle ich einen individuell auf das Kind
abgestimmten Förderplan auf.

Das Lernangebot geht auf die vorhandenen Kompetenzen, Stärken und Interessen des Kindes
ein. Damit kann es von Beginn an erste positive Lernerfahrungen machen.

Mein Lernangebot setzt konkret am Lesen, Schreiben und Rechnen an.

Ausgangspunkt ist die Stelle, wo das Kind in seiner Entwicklungsstufe steht und sicher ist. So
kann in kleinen Schritten Lernzuwachs stattfinden, ohne Druck und Überforderung.

Das Kind erlebt durch Ermutigung und Zutrauen, dass es trotz seiner Lernschwierigkeiten
Fortschritte und Ziele erreichen kann.

Dabei gilt der persönliche Lernzuwachs als Maßstab und nicht der Klassenvergleich.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern ist wesentlich für das Gelingen
einer erfolgreichen Lerntherapie. Dazu gehören regelmäßige Gespräche, um Fortschritte
auszutauschen, Ziele neu zu formulieren und Methoden aufeinander abzustimmen.

ZIEL meiner Arbeit ist, dem Kind mit seinem Umfeld Mittel an die Hand zu geben, um selbständig
seine LERNWEGE weiterzugehen.

Integrative Lerntherapie ist immer Hilfe zur Selbsthilfe.“ Fachverband für integrative Lerntherapie